Spielbericht der ersten Punkt- und Pokalspiele

Wie bei unserem Arbeitsessen der Mannschaftsführer letzten Mittwoch bekannt wurde, will Philipp Därr nicht mehr spielen. Außerdem wurde festgestellt, dass das erste Punktspiel unserer 2. Jugend bereits am nächsten Tag nach dem Essen in Kirchenlaibach stattfindet. Unser neuer Mannschaftsführer der 2. Jugend, Julius Kühner, wurde daraufhin sofort aktiv und am nächsten Morgen stand die Mannschaft fest, da auch Philip Schneider zum Aushelfen bereit war. Jedoch waren Julius, Marvin und ich am OMV-Treffpunkt alleine. Ich holte deshalb Simon J. ab, der die Abfahrtszeit 17.15 Uhr nicht so richtig mit What’sApp-Benachrichtigung und Telefonat mit Julius gecheckt hatte. Philip fehlte jedoch immer noch, so dass wir mit 3 Spielern nach Kirchenlaibach fuhren und fast noch pünktlich um 18.00 Uhr in der Halle waren.
Julius und Simon merkte man den „Ballast“ der letzten Saison an, so dass sie – auch mit wenig Einspielzeit – das Doppel verloren. Mit dem richtigen Coaching gelangen aber beide zu jeweils 2 (knappen) Siegen und die Erleichterung war spürbar! Marvin hatte zwar sein erstes Einzel gewonnen, verpasste aber im Spitzenspiel mit einer äußerst knappen Niederlage im 5. Satz den Gesamtsieg. Aber mit nur 3 Spielern ist dieses Unentschieden ein hervorragendes Ergebnis, zumal die Erkenntnisse aus diesen Umständen für alle 3 Spieler positiv sind! (… und das soll langweilig sein?)

Das Pokalspiel unserer 1. Jugend am Samstag gegen TTC Hof ging mit 3:5 verloren. Bei einem Sieg gegen die starken Gäste hätte bei uns alles optimal laufen müssen (also 3 Siege von Lorenzo und 2 von Simon Högerle, wobei bei Simon die kurze Einspielzeit von nur einer Viertelstunde da auch optimiert hätte werden müssen).
Aber auch hier überwiegt die positive Erkenntnis, dass im vorderen Paarkreuz neben Lo auch Simon H. – vor allem gegen nicht ganz so starke Mannschaften – eine positive Bilanz wird schaffen können und Alina (am Samstag mit gewohnt gutem Spiel und überraschend einem Satzgewinn) – und somit auch Philipp Krüger – reelle Siegchancen gegen schwächer einzuschätzende Mannschaften haben werden.
19.09.2016, Robert Adler, Jugendleiter

0
0

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.